Escuela Intercultural Trañi Trañi, Temuco, Chile

Auf den Spuren indigener Völker

Was macht dieses Projekt besonders?

In diesem Projektunterrichtest du in einer Primar- und Sekundarschule Kinder des Ureinwohnerstammes der Mapuche, ein indigenes Volk, welches sich von Chile über Argentinien erstreckt. So sind der Erhalt der Mapuche-Kultur, deren Sprache und Bräuche die Ziele und Wünsche der Schule. Als Praktikant bist du die unterstützende Kraft an der Seite der Lehrer. Neben der stark vorherrschenden Methode des Frontalunterrichts, gibt es auch erste didaktische Konzepte, welche von Lehrern angewandt werden.

Faktencheck

Alter der Schüler
6 - 15 Jahre

Mögliche Tätigkeitsfelder

  • Englischunterricht in den Klassen 1- 8
  • Hospitation in anderen Klassen, Hilfe bei Unterrichtsvorbereitung
  • im Sport- und Tanzunterricht sind neue Spiele und Choreographien herzlich willkommen
  • Mapudungun lernen

Tagesablauf

  • 7.00 Uhr: Fahrt zur Schule
  • 8.45 – 16.00 Uhr: Beisitzen bzw. Unterrichten
  • 16.00 – 18.00 Uhr: Nachbesprechung und Unterrichtsvorbereitung
  • 1x wöchentlich Lehrerbesprechung

Praktikumsdauer
2 Monate (nach Absprache +/-)

Unterbringung
In einer Gastfamilie oder in der Schule (falls mehr Praktikanten im Projekt sind). Je nach Jahreszeit ist ein dicker Schlafsack, besonders in der Schule, empfehlenswert.

Die Schule im Web
Escuela Bilingual Trañi Trañi

Wissenswertes

Notwendige Voraussetzungen

  • keine Pflichtimpfungen (nur für Reise auf die Osterinsel)-->empfehlenswert: Hepatitis A+B, Tollwut, Typhus, Tetanus/Diphterie/Polio, Mumps/Masern/Röteln
  • Touristenvisum (Aufenthalt bis 3 Monate)
  • gute Spanischkenntnisse von Vorteil (mind. Basiskenntnisse)
  • Interesse und Aufgeschlossenheit im Hinblick auf eine andere Kultur und deren einfache Lebensweise

Kosten

  • Flug: ca. 850€
  • Bus: Santiago nach Temuco (Hin-und Rückreise) ca. 50 €
  • Impfungen: ca.500€ (Kosten übernimmt teilweise oder ganz die Krankenkasse) -->nach Absprache mit dem Arzt, lediglich Impfauffrischungen nötig
  • Visum: Touristenvisum kostenlos
  • Gastgeschenke: ca. 50€ (optional)

Das darfst Du nicht vergessen

  • für Unterricht: eventuell Bücher oder Materialien eingescannt aus Deutschland mitnehmen, v.a. Ideen für Spiele, Lieder, usw.
  • Bus von Santiago bis Temuco dauert ca. 10 Std, deshalb mind. eine Nacht in einem Hostel in Santiago einplanen
  • vom Flughafen in die Stadt gibt es Busse; Vorsicht bei Taxis, mögliche Touristenfalle! Auf Beschilderung achten
  • Kleidung: Jahreszeit beachten, aber auch im Sommer unbedingt warme Kleidung (dicke Socken, Pullis) und, falls Unterbringung in der Schule, einen warmen Schlafsack einpacken
  • für Frauen: unbedingt mind. 2 bodenlange (schwarze) Röcke oder Kleider mitnehmen! Wird in der Schule verlangt
  • Reisezeitraum beachten: Sommerferien in Chile (Ende Dezember bis Anfang März)
  • vorher ausführlich über die Mapuche Kultur informieren
  • Laptop nützlich, Handy mit chilenischer SIM-Karte und Internet sinnvoll
  • Insektenspray
  • frage gleich an deinem ersten Tag nach einem Stundenplan, scheu dich nicht viel nachzufragen. Die Lehrer sind sehr hilfsbereit, brauchen aber meist einen kleinen Anstoß.

Wem wir dieses Projekt wärmstens empfehlen

Wenn es dich in ferne Länder zieht, weil du dich für fremde Kulturen, Bräuche und deren Sprache interessierst und ein gewisses Selbstbewusstsein mitbringst, dann ist dieses Projekt sehr empfehlenswert. Vor allem erfreulich an dieser Schule ist der Umgang mit benachteiligten Schülern aller Art, welchen, dank des Integrationssystems, pädagogisch wertvolle und liebevolle Beachtung geschenkt wird. Das Projekt bietet spannende und abwechslungsreiche Aufgaben, an welchen du dich ruhig heran trauen darfst, auch wenn anfangs nicht jeder sofort nach deiner Hilfe „schreit". Mit etwas Neugierde und Vertrauen findest du dich in die Arbeits-und Umgangsformen der Menschen dort schnell ein und so wird das Praktikum zu einem einzigartigen Erlebnis.

Erste Einblicke

Film ab