Neuseeland, Wellington in der South Wellington Intermediate School

At SWIS, we are safe, respectful and responsible” (Motto der Schule)

Was macht dieses Projekt besonders?
  • Ein unglaublich offenes, willkommen heißendes, liebenswertes und freundliches Lehrerkollegium
  • Klassen, die eine Hälfte Siebtklässler, eine Hälfte Achtklässler umfassen
  • Dadurch, dass man nicht einer Klasse fest zugeteilt ist, kann man viele verschiedene Lehrerpersönlichkeiten und Unterrichtsmethoden kennenlernen.
  • Durch Schulcamps, die zur Zeit des Praktikums stattfanden, hatte ich die Möglichkeit, die Schüler auch in einer anderen Umgebung kennenzulernen
  • Viele Unterrichtserfahrungen
  • Eintauchen in die Maori – Kultur
  • Du arbeitest in einem wunderschönen Land und kannst viele tolle Ausflüge am Wochenende und nach deinem Praktikum unternehmen

Faktencheck

Alter der Schüler
Intermediate School: Schüler der 7. und 8. Klasse(12-14-jährige Jugendliche)

Mögliche Tätigkeitsfelder

  • Großteil der Zeit vor allem Unterrichtsbeobachtung und Unterstützung einzelner Schüler, die mehr Hilfe benötigen
  • Aufsichtsperson bei Ausflügen und Schulcamps
  • vorwiegend Hospitieren, aber auch die Möglichkeit im Unterricht mitzuhelfen

Tagesablauf

  • Schulbeginn gegen 8.45, Einteilung in die Klassen am jeweiligen Morgen
  • Pause: 10:05 – 10:25
  • Mittagspause: 12:55 - 13:35
  • Ende des Schultages: 15 Uhr

Praktikumsdauer
5 Wochen

Unterbringung (kann sich jährlich ändern)
Bei Familien

Die Schule im Web
South Wellington Intermediate School

Wissenswertes

Notwendige Voraussetzungen

  • Sprache: Englischkenntnisse notwendig
  • Impfungen: keine besonderen Impfungen nötig (außer Standardimpfungen), evtl. Hepatitis A
  • Visum: Für eine Aufenthaltsdauer von höchstens drei Monaten musste ich kein Visum beantragen, jedoch gilt ab Oktober 2019 hier eine neue Regelung

Kosten

  • Flug (hin und zurück): ca. 1200€
  • Zugtickets, sonstige Unternehmungen etc. ca. 50 NZD pro Woche

Das darfst Du nicht vergessen

  • Eine Wind- und Regenjacke (Wellington ist teilweise sehr windig)
  • Viel Sonnencreme!!
  • Die Gastfamilie freut sich auf jeden Fall über Gummibärchen und Schokolade
  • Verhalten: Immer sehr, sehr höflich sein, deutsche Direktheit trifft auf Unverständnis, Spontanität und Flexibilität ist immens wichtig

Film ab