Lehramtsstudium in Regelstudienzeit

Erst mal vorne weg: Nur weil Du das Studium nicht in Regelstudienzeit schaffst, heißt das nicht, dass Du ein Lehrer/eine schlechte Lehrerin wirst!

  • Module vorziehen
  • Veranstaltungen kombinieren, die andere Prüfungszeiträume haben
  • Basisqualifikationen, freier Bereich, "lockere" Veranstaltungen zusätzlich zu den regulären Veranstaltungen machen
  • viele Blockseminar belegen
  • viel Fleiß und Arbeit

Und nochmal: Nur weil Du das Studium nicht in Regelstudienzeit schaffst, heißt das nicht, dass Du ein schlechterer Lehrer/eine schlechte Lehrerin wirst! Private oder finanzielle Umstände spielen da eine große Rolle. Der ein oder andere muss neben dem Studium vielleicht noch arbeiten. Für viele ist es unmöglich, Module vorzuziehen, weil sie einfach nicht reinkommen. Bei einigen ist es generell schwer, überhaupt in Kurse zu kommen... Und selbst, wenn man alles in Regelstudienzeit schafft, bleiben dann nur zwei Wochen bis zum Beginn des STEX-Zeitraums. Also: das Studium in Regelstudienziet zu schaffen ist nicht unmöglich, es bleibt nur die Frage, zu welchem Preis.