FAQ zum Staatsexamen im Lehramt*

Hier findest Du häufig gestellte Fragen und Antworten zum Staatsexamen im Lehramt

Allgemeines

Fächerübergreifend

Studiengänge, deren Absolvierende später wahrscheinlich beim Staat angestellt sein werden und deren qualifizierte Ausbildung im allgemeinen Interesse steht, schließen ihr Studium mit dem 1. Staatsexamen ab. Das sind Studiengänge wie Medizin, Jura, Pharmazie und Lehramt.

Erst nach Abschluss des 1. Staatsexamens, also nach dem Studium, folgt eine Praxisphase (Referendariat), die mit dem 2. Staatsexamen abgeschlossen wird.

Jedoch gibt es gerade innerhalb des Lehramts viele Unterschiede bei den Anforderungen und Abläufen des Studiums und des Ersten Staatsexamens, die wir Dir hier aufzeigen.

Wir haben alle Prüfungsaufgaben der vergangenen Staatsexamen für Dich online zum Download bereitgestellt. Hier kannst Du diese herunterladen.

Weitere Infos zu den einzelnen Fächerexamen findest Du weiter unten.

Wir haben für das Fach Grundschulpädagogik (GSP) bei Frau Prof. Dr. Bärbel Kopp, Institut für Grundschulforschung und Vizepräsidentin Education an der FAU Erlangen-Nürnberg nachgehakt.

Es gibt eine Konferenz der Bayerischen GSP, die eine AG "Klausurkoordination" etabliert hat. In dieser AG befindet sich aus jedem Standort, an dem das Lehramt Grundschule angeboten wird, eine Person. Jeder Standort erstellt zwei Themenvorschläge für die GSP Examensklausur, die in einem anonymen Reviewverfahren bewertet werden. Danach werden die Aufgabenstellungen in ein erstes Ranking gebracht. In einer mehrstündigen Klausurtagung bewertet die AG dann jeden einzelnen Vorschlag auf Mach- und Lösbarkeit und gemeinsam werden zwei Themenansätze erstellt. Der Vorteil bei diesem Vorgehen ist, dass jeder Standort bewerten kann, ob für die Studierenden an der eigenen Universität die eingereichte Aufgabe gut zu bewältigen ist und somit dafür gesorgt werden kann, dass die gestellten Themen zum Lehrangebot passen. Mit großer Sicherheit finden sich so in den sechs Themen, die zur Auswahl stehen, solche Fragestellungen, die von den Studierenden an jedem Standort gut bearbeitet werden können. Wir bleiben dran und recherchieren, wie es bei anderen Fächern gehandhabt wird!

Das ist abhängig vom Fach. Normalerweise kannst Du Wünsche bzgl. des/r Prüfenden angeben, mit der/m Du die Erwartungen und den Ablauf besprechen kannst.

Fachspezifisch

Im Lehramt Grundschule schreibst Du das Examen in Grundschuldidaktik und in Deinem Unterrichtsfach. Weiter unten haben wir Dir alles zu den einzelnen Fächer aufgelistet. Ansonsten findest Du hier alle Infos zur Grundschuldidaktik und hier zu den jeweiligen Unterrichtsfächern.

Melde Dich bei weiteren Fragen gerne bei Ulla, unserer Hochschulreferentin: 089 72100 140 oder hochschulreferat(at)bllv.de.

Die Prüfung wird schriftlich abgelegt und dauert vier Stunden. Du kannst Dir aussuchen, ob Du das EWS-Examen in Allgemeiner Pädagogik, Schulpädagogik oder Psychologie schreiben willst.

Weitere Infos zu den jeweiligen Fachbereichen findest Du gleich im Anschluss.

Es gibt 3 große Themengebiete:

  • Themengebiet A: Theoretische Grundlagen von Erziehung - Zu den Inhalten gehören hier sowohl der Erziehungsbegriff und theoretische Ansätze, die Werteerziehung und der Wertewandel, als auch die Erziehungsziele (Reflexion und Begründung).
  • Themengebiet B: Theoretische Grundlagen von Bildung - Hier wird under anderen nach dem Bildungsbegriff und seinen theoretischen Ansätzen und nach
    Bildungszielen und Bildungsstandards (Reflexion und Begründung) gefragt.
  • Themengebiet C: Empirische Bildungsforschung und Lebenslanges Lernen - Hierzu gehört Wissen über die Bildungsforschung zu pädagogischen Institutionen und Arbeitsfeldern (z.B. Familie, Schule, Erwachsenenbildung) und Kenntnisse über den Begriff und die Bedeutung von Lebenslangem Lernen.


  • Prüfungsablauf: Pro Themengebiet wird eine Aufgabe gestellt - also insgesamt 3 Aufgaben - von welchen nur zwei bearbeitet werden müssen. Insgesamt hat man vier Stunden Zeit, pro Aufgabe hat man also etwa zwei Stunden Zeit. Welche Aufgabe Du wählst und wie viel Zeit Du Dir pro Aufgabe nimmst, bleibt Dir selbst überlassen.
  • Was ist wichtig?Erfassung und Darstellung des Themas; Eröterungsstruktur mit Einleitung (Hinführung, Gliederung), Hauptteil und Schluss (Fazit, Zusammenfassung); Argumentation und sprachlicher Ausdruck; Kenntnisse aus Fachliteratur und Studien

Es gibt 3 große Themengebiete:

  • Themengebiet A: Theoretische Grundlagen von Unterricht - Hier sind aktuelle didaktische Theorien, medienerzieherische und mediendidaktische Konzepte gefragt
  • Themengebiet B: Planung und Gestaltung von Lernumgebung - Sach-, Fach- und adressatenbezogene Planung, Gestaltung und Evaluierung von Lernsituation; Gestaltung von Lernsituationen unter den Bedingungen von Heterogenität und Inklusion und Förderung von eigenverantwortlichem und kooperativem Lernen
  • Themengebiet C: Bilden und Erziehen in Schule und Unterricht - Es geht um die Gestaltung von Bildungs- und Erziehungsprozessen unter besonderer Berücksichtigung der interkulturellen Dimension, der ganztägigen Bildung und Erziehung sowie der Sucht- und Gewaltprävention an Schulen

 

  • Prüfungsablauf: Pro Themengebiet wird eine Aufgabe gestellt - also insgesamt 3 Aufgaben - von welchen nur zwei bearbeitet werden müssen. Insgesamt hat man vier Stunden Zeit, pro Aufgabe hat man also etwa zwei Stunden Zeit. Welche Aufgabe Du wählst und wie viel Zeit Du Dir pro Aufgabe nimmst, bleibt Dir selbst überlassen.
  • Was ist wichtig? Erfassung und Darstellung des Themas; Eröterungsstruktur mit Einleitung (Hinführung, Gliederung), Hauptteil und Schluss (Fazit, Zusammenfassung); Argumentation und sprachlicher Ausdruck; Kenntnisse aus Fachliteratur und Studien

Es gibt 3 große Themengebiete:

  • Themengebiet A: Pädagogische Psychologie des Lehrens und Lernens - Zu den Inhalten gehören hier zum Beispiel Lerntheorien über Lernen als Verhaltensänderung oder Lernen als Wissenserwerb.
  • Themengebiet B: Entwicklungspsychologie - Hier wird under anderen nach Modellen und Bedingungen der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen gefragt.
  • Themengebiet C: Pädagogisch-psychologische Diagnostik und Evaluation - Hierzu gehört zum Beispiel Wissen über Psychologische Grundlagen (der Diagnostik) und Gütekriterien.


  • Prüfungsablauf: Pro Themengebiet wird eine Aufgabe gestellt - also insgesamt 3 Aufgaben - von welchen nur zwei bearbeitet werden müssen. Insgesamt hat man vier Stunden Zeit, pro Aufgabe hat man also etwa zwei Stunden Zeit. Welche Aufgabe Du wählst und wie viel Zeit Du Dir pro Aufgabe nimmst, bleibt Dir selbst überlassen.
  • Was ist wichtig? Erfassung und Darstellung des Themas; Eröterungsstruktur mit Einleitung (Hinführung, Gliederung), Hauptteil und Schluss (Fazit, Zusammenfassung); Argumentation und sprachlicher Ausdruck; Kenntnisse aus Fachliteratur und Studien

Für das Didaktikfach im Lehramt Grundschule ist keine Examensprüfung abzulegen!

Hast Du Mathe als Didaktikfach im Lehramt Mittel- oder Förderschullehramt gewählt, erfolgt die Prüfung schriftlich. Es werden drei Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Stunden.

 

Hast Du Mathe als Unterrichtsfach im Lehramt Grund-, Mittel-, Real-, Berufsschul- oder Förderschule gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen:

  • Differential- und Integralrechnung
  • Lineare Algebra und Analytische Geometrie
  • Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden mindestens zwei Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt vier Stunden (im Themengebiet Fachdidaktik drei Stunden).

 

Hast Du Mathe als Unterrichtsfach im Lehramt Gymnasium gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen:

  • Analysis
  • Lineare Algebra, Algebra und Elemente der Zahlentheorie
  • Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden drei Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt vier Stunden (im Themengebiet Fachdidaktik drei Stunden).

Für das Didaktikfach im Lehramt Grundschule ist keine Examensprüfung abzulegen!

Hast Du Deutsch als Didaktikfach im Lehramt Mittel- oder Förderschullehramt gewählt, erfolgt die Prüfung schriftlich. Es werden drei Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Stunden.

 

Hast Du Deutsch als Unterrichtsfach im Lehramt Grund-, Mittel-, Real-, Berufsschul- oder Förderschule gewählt, erfolgt die Prüfung schriftlich. Es werden mehrere Aufgaben zur Wahl gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt vier Stunden.

Hinzu kommt jeweils eine mündliche Prüfung (von 20 Minuten) zu folgenden Themen:

  • Sprachvermittlung und Lernen in interkulturellen Kontexten
  • Mehrsprachigkeit

 

Hast Du Deutsch als Unterrichtsfach im Lehramt Gymnasium gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen:

  • Neuere deutsche Literaturwissenschaft
  • Deutsche Sprachwissenschaft oder Ältere deutsche Literaturwissenschaft
  • Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden mehrere Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt fünf Stunden (im Themengebiet Fachdidaktik drei Stunden).

Für das Didaktikfach im Lehramt Grundschule ist keine Examensprüfung abzulegen!

Hast Du DDaZ als Didaktikfach im Lehramt Mittel- oder Förderschullehramt gewählt, erfolgt die Prüfung schriftlich. Es werden drei Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Stunden.

 

Hast Du DDaZ als Unterrichtsfach im Lehramt Grund-, Mittel-, Real-, Berufsschul- oder Förderschule gewählt, erfolgt die Prüfung schriftlich im Themengebiet "Deutsch als Zweitsprache". Es werden drei Aufgaben zur Wahl gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Stunden.

Hinzu kommt jeweils eine mündliche Prüfung (von 20 Minuten) zu folgenden Themen:

  • Sprachvermittlung und Lernen in interkulturellen Kontexten
  • Mehrsprachigkeit

Für das Didaktikfach im Lehramt Grundschule ist keine Examensprüfung abzulegen!

Hast Du Englisch als Didaktikfach im Lehramt Mittel- oder Förderschullehramt gewählt, erfolgt die Prüfung schriftlich. Es werden drei Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Stunden.

 

Hast Du Englisch als Unterrichtsfach im Lehramt Grund-, Mittel-, Real-, Berufsschul- oder Förderschule gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen:

  • Literaturwissenschaft oder der Sprachwissenschaft in deutscher Sprache
  • Sprachpraxis (Textproduktion auf Englisch und Übersetzung ENG - DEU)
  • Fachdidaktik in deutscher Sprache

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden drei Aufgaben (nicht im Themengebiet Sprachpraxis) gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Stunden (im Themengebiet Sprachpraxis vier Stunden).

Hinzu kommt eine mündliche Prüfung (von 30 Minuten) zu folgenden Themen, die separat benotet werden:

  • Sprechfertigkeit und Landeskunde/Kulturwissenschaft

 

Hast Du Englisch als Unterrichtsfach im Lehramt Gymnasium gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen

  • Literaturwissenschaft in deutscher Sprache
  • Sprachwissenschaft in deutscher Sprache
  • Sprachpraxis (Textproduktion auf Englisch und Übersetzung ENG - DEU)
  • Fachdidaktik in deutscher Sprache

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden mehrere Aufgaben (nicht im Themengebiet Sprachpraxis) gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Stunden (im Themengebiet Sprachpraxis fünf Stunden).

Hinzu kommt eine mündliche Prüfung (von 30 Minuten) zu folgenden Themen, die separat benotet werden:

  • Sprechfertigkeit und Landeskunde/Kulturwissenschaft

 

Unser Studierender Gerrit bereitet sich selbst auf das Examen in Englisch vor. Vielleicht helfen Dir seine Erfahrungsberichte!

Für das Didaktikfach im Lehramt Grundschule ist keine Examensprüfung abzulegen!

Hast Du Geschichte als Didaktikfach im Lehramt Mittel- oder Förderschullehramt gewählt, erfolgt die Prüfung schriftlich. Es werden drei Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Stunden.

 

Hast Du Geschichte als Unterrichtsfach im Lehramt Grund-, Mittel-, Real-, Berufsschul- oder Förderschule gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen:

  • Alte Geschichte oder Mittelalterliche Geschichte
  • Neuere oder Neueste Geschichte
  • Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden mehrere Aufgaben (drei im Themengebiet Fachdidaktik) gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt vier Stunden (im Themengebiet Fachdidaktik drei Stunden).

 

Hast Du Geschichte als Unterrichtsfach im Lehramt Gymnasium gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen:

  • Alte Geschichte oder Mittelalterliche Geschichte
  • Neuere oder Neueste Geschichte
  • Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden mehrere Aufgaben (drei im Themengebiet Fachdidaktik) gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt fünf Stunden (im Themengebiet Fachdidaktik drei Stunden).

Für das Didaktikfach im Lehramt Grundschule ist keine Examensprüfung abzulegen!

Hast Du Sozialkunde als Didaktikfach im Lehramt Mittel- oder Förderschullehramt gewählt, erfolgt die Prüfung schriftlich. Es werden drei Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Stunden.

 

Hast Du Sozialkunde als Unterrichtsfach im Lehramt Grund-, Mittel-, Real-, Berufsschul- oder Förderschule gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen:

  • Politikwissenschaft (Politische Theorie, Politische Systeme, Internationale Politik)
  • Soziologie (Sozialstruktur der Bundesrepublik Deutschland mit Soziologischer Theorie)
  • Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden mehrere Aufgaben (drei im Themengebiet Fachdidaktik) gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt vier Stunden (im Themengebiet Fachdidaktik drei Stunden).

 

Hast Du Sozialkunde als Unterrichtsfach im Lehramt Gymnasium gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen:

  • Politikwissenschaft (Politische Theorie, Politische Systeme, Internationale Politik)
  • Soziologie (Sozialstruktur der Bundesrepublik Deutschland mit Soziologischer Theorie)
  • Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden mehrere Aufgaben (drei im Themengebiet Fachdidaktik) gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt fünf Stunden (im Themengebiet Fachdidaktik drei Stunden).

 

Für das Didaktikfach im Lehramt Grundschule ist keine Examensprüfung abzulegen!

Hast Du Geographie als Didaktikfach im Lehramt Mittel- oder Förderschullehramt gewählt, erfolgt die Prüfung schriftlich. Es werden drei Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Stunden.

 

Hast Du Geographie als Unterrichtsfach im Lehramt Grund-, Mittel-, Real-, Berufsschul- oder Förderschule gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen:

  • Humangeographie
  • Physiogeographie
  • Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden mehrere Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Stunden.

 

Hast Du Geographie als Unterrichtsfach im Lehramt Gymnasium gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen:

  • Humangeographie
  • Physiogeographie
  • Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden mehrere Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt vier Stunden (im Themengebiet Fachdidaktik drei Stunden).


Für das Didaktikfach im Lehramt Grundschule ist keine Examensprüfung abzulegen!

Hast Du Physik als Didaktikfach im Lehramt Mittel- oder Förderschullehramt gewählt, erfolgt die Prüfung schriftlich. Es werden drei Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Stunden.

 

Hast Du Physik als Unterrichtsfach im Lehramt Grund-, Mittel-, Real-, Berufsschul- oder Förderschule gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen:

  • Mechanik, Wärmelehre, Elektrizitätslehre, Optik sowie spezielle Relativitätstheorie
  • Aufbau der Materie (Atome und Moleküle, Kerne und Teilchen, feste Körper)
  • Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden mehrere Aufgaben (drei im Themengebiet Fachdidaktik) gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt vier Stunden (im Themengebiet Fachdidaktik drei Stunden).

 

Hast Du Physik als Unterrichtsfach im Lehramt Gymnasium gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen:

  • Experimentalphysik (Atom-/Molekülphysik, Kern-/Teilchenphysik, Festkörperphysik)
  • Theoretische Physik (klassische Mechanik, Elektrodynamik, Thermodynamik, Quantenmechanik)
  • Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden mehrere Aufgaben (drei im Themengebiet Fachdidaktik) gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt vier Stunden (im Themengebiet Fachdidaktik drei Stunden).

Für das Didaktikfach im Lehramt Grundschule ist keine Examensprüfung abzulegen!

Hast Du Chemie als Didaktikfach im Lehramt Mittel- oder Förderschullehramt gewählt, erfolgt die Prüfung schriftlich. Es werden drei Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Stunden.

 

Hast Du Chemie als Unterrichtsfach im Lehramt Gymnasium, Grund-, Mittel-, Real-, Berufs- oder Förderschule gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen:

  • Anorganische Chemie mit Analytik und Physikalische Chemie
  • Organische und Bioorganische Chemie
  • Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden drei Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt vier Stunden (im Themengebiet Fachdidaktik drei Stunden).

Für das Didaktikfach im Lehramt Grundschule ist keine Examensprüfung abzulegen!

Hast Du Biologie als Didaktikfach im Lehramt Mittel- oder Förderschullehramt gewählt, erfolgt die Prüfung schriftlich. Es werden drei Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Stunden.

 

Hast Du Biologie als Unterrichtsfach im Lehramt Gymnasium, Grund-, Mittel-, Real-, Berufs- oder Förderschule gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen:

  • Zoologie und Humanbiologie
  • Botanik
  • Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden drei Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt vier Stunden (im Themengebiet Fachdidaktik drei Stunden).

Hast Du Beruf und Wirtschaft als Didaktikfach im Lehramt Mittel- oder Förderschullehramt gewählt, erfolgt die Prüfung schriftlich. Es werden drei Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Stunden.

 

Hast Du Beruf und Wirtschaft als Unterrichtsfach im Lehramt Grund-, Mittel-, Real-, Berufsschul- oder Förderschule gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen:

  • Arbeit oder Beruf
  • Wirtschaft oder Technik
  • Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden mehrere Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Stunden.

Hast Du Informatik als Didaktikfach im Lehramt Mittel- oder Förderschullehramt gewählt, erfolgt die Prüfung schriftlich. Es werden drei Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Stunden.

 

Hast Du Informatik als Unterrichtsfach im Lehramt Grund-, Mittel-, Real-, Berufsschul- oder Förderschule gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen:

  • theoretische Informatik und Algorithmen/Datenstrukturen
  • Softwaretechnologie und Datenbanksysteme
  • Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden zwei Aufgaben gestellt (drei im Themengebiet der Fachdidaktik), von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Stunden.

 

Hast Du Biologie als Unterrichtsfach im Lehramt Gymnasium, Grund-, Mittel-, Real-, Berufs- oder Förderschule gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen:

  • theoretische Informatik und Algorithmen/Datenstrukturen
  • Softwaretechnologie und Datenbanksysteme
  • Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden zwei Aufgaben gestellt (drei im Themengebiet der Fachdidaktik), von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt vier Stunden (im Themengebiet Fachdidaktik drei Stunden).

Für das Didaktikfach im Lehramt Grundschule ist keine Examensprüfung abzulegen!

Hast Du Ethik als Didaktikfach im Lehramt Mittel- oder Förderschullehramt gewählt, erfolgt die Prüfung schriftlich. Es werden drei Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Stunden.

 

Hast Du Ethik als Unterrichtsfach im Lehramt Grund-, Mittel-, Real-, Berufsschul- oder Förderschule gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen:

  • Philosophische Ethik auf der Grundlage ausgewählter klassischer Werke
  • Angewandte Ethik (Medizin-, Wirtschafts-, Umwelt- sowie Medien- und Informationsethik)
  • Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden vier Aufgaben (drei im Themengebiet Fachdidaktik) gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Stunden.

 

Hast Du Ethik als Unterrichtsfach im Lehramt Gymnasium gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen:

  • Philosophische Ethik auf der Grundlage ausgewählter klassischer Werke
  • Angewandte Ethik (Medizin-, Wirtschafts-, Umwelt- sowie Medien- und Informationsethik)
  • Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden drei Aufgaben gestellt (vier im Themengebiet der Philosophischen Ethik), von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt vier Stunden.

Für das Didaktikfach im Lehramt Grundschule ist keine Examensprüfung abzulegen!

Hast Du Evangelische Religionslehre als Didaktikfach im Lehramt Mittel- oder Förderschullehramt gewählt, erfolgt die Prüfung schriftlich. Es werden drei Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Stunden.

 

Hast Du Evangelische Religionslehre als Unterrichtsfach im Lehramt Grund-, Mittel-, Real-, Berufsschul- oder Förderschule gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen:

  • Biblischen Theologie (Altes und Neues Testament)
  • Systematische Theologie
  • Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden mehrere Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt vier Stunden.

 

Hast Du Evangelische Religionslehre als Unterrichtsfach im Lehramt Gymnasium gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen:

  • Biblischen Theologie (Altes und Neues Testament)
  • Systematische Theologie oder Kirchengeschichte
  • Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden mehrere Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt vier Stunden.

Für das Didaktikfach im Lehramt Grundschule ist keine Examensprüfung abzulegen!

Hast Du Katholische Religionslehre als Didaktikfach im Lehramt Mittel- oder Förderschullehramt gewählt, erfolgt die Prüfung schriftlich. Es werden drei Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Stunden.

 

Hast Du Katholische Religionslehre als Unterrichtsfach im Lehramt Grund-, Mittel-, Real-, Berufsschul- oder Förderschule gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen:

  • Biblischen Theologie (Altes und Neues Testament)
  • Systematische Theologie (Dogmatik, Moraltheologie/Christliche Sozialethik, Fundamentaltheologie)
  • Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden mehrere Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt vier Stunden.

 

Hast Du Katholische Religionslehre als Unterrichtsfach im Lehramt Gymnasium gewählt, erfolgen die Prüfungen schriftlich in folgenden Themenbereichen:

  • Biblischen Theologie (Altes und Neues Testament)
  • Systematische Theologie (Dogmatik, Moraltheologie/Christliche Sozialethik, Fundamentaltheologie)
  • Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden mehrere Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt vier Stunden.

Hast Du Kunst als Didaktikfach im Lehramt Grund-, Mittel- oder Förderschullehramt gewählt, erfolgen die Prüfungen praktisch im Themengebiet "Kunstpraxis in der Fläche: Zeichnung, Malerei, Druckgrafik, Gestalten mit digitalen Medien" oder "Kunstpraxis im Raum; das Material (Ton, Holz, Papier, Stein, Metall, Kunststoff, Glas, Textilien)"

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden zwei Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt sechs Stunden.

 

Hast Du Kunst als Unterrichtsfach im Lehramt Grund-, Mittel-, Real-, Berufsschul- oder Förderschullehramt gewählt, erfolgt eine praktische Prüfung in "Kunstpraxis".

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden zwei Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt sechs Stunden.

Hinzu kommt hier jeweils eine schriftliche Prüfung aus folgenden Themengebieten am Ende des Studiums:

  • Werkanalyse: formale und inhaltliche Auseinandersetzung mit Kunstwerken unter Berücksichtigung historischer Aspekte
  • Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden zwei Aufgaben gestellt (drei im Themengebiet der Fachdidaktik), von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt vier Stunden (im Themengebiet der Fachdidaktik drei Stunden).

 

Hast Du Kunst als Unterrichtsfach (doppelt) im Lehramt Gymnasium gewählt, erfolgen die Prüfungen praktisch in folgenden Themengebieten:

  • Der Mensch und seine Umgebung – Natur, Architektur, Gesellschaft (von acht Stunden)
  • der Künstler vermittelt die eigene künstlerische Position installativ und erläutert diese in Bezug auf kunstimmanente Fragestellungen (von sechs Stunden)
  • Zeichnung als Medium (von sechs Stunden)

Hinzu kommt hier jeweils eine schriftliche Prüfung aus folgenden Themengebieten:

  • Werkanalyse: technische, formale (kompositorische) und inhaltliche (ikonographische) Aufschlüsselung von Kunstwerken durch Skizzen und schriftliche Erläuterungen (von sechs Stunden)
  • Kunstgeschichte (von fünf Stunden)
  • Kunstpädagogik/Fachdidaktik (von vier Stunden)

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden zwei Aufgaben gestellt (drei im Themengebiet der Kunstgeschichte), von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen.

Hast Du Musik als Didaktikfach im Lehramt Grund-, Mittel- oder Förderschullehramt gewählt, erfolgen die Prüfungen praktisch "im Schulpraktischen Singen und Schulpraktischen Instrumentalspiel mit Prüfungsgespräch" (von 40 Minuten).

 

Hast Du Musik als Unterrichtsfach im Lehramt Grund-, Mittel-, Real-, Berufsschul- oder Förderschullehramt gewählt, erfolgen die Prüfungen praktisch in folgenden Themengebieten:

  • Instrumentalspiel oder Gesang-Sprechen (von 20 Minuten)
  • Ensemblearbeit (von 20 Minuten)
  • Schulpraktisches Instrumentalspiel (von 15 Minuten)

Hinzu kommt hier jeweils eine schriftliche Prüfung aus folgenden Themengebieten am Ende des Studiums:

  • Analyse
  • Musikpädagogik/Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden drei Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt vier Stunden.

 

Hast Du Musik als Unterrichtsfach (einfach) im Lehramt Gymnasium gewählt, erfolgen die Prüfungen praktisch in folgenden Themengebieten:

  • Gesang-Sprechen (von 20 Minuten)
  • Instrumentalspiel (von 20 Minuten)
  • Schulpraktisches Klavierspiel (von 30 Minuten)
  • Dirigieren (von 20 Minuten)

Hinzu kommt hier jeweils eine schriftliche Prüfung aus folgenden Themengebieten am Ende des Studiums:

  • Analyse
  • Tonsatz
  • Musikpädagogik/Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden mehrere Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt fünf Stunden.

 

Hast Du Musik als Unterrichtsfach (doppelt) im Lehramt Gymnasium gewählt, erfolgen die Prüfungen praktisch in folgenden Themengebieten:

  • Gesang-Sprechen (von 30 Minuten, wenn Schwerpunktfach, sonst 20 Minuten)
  • Instrumentalspiel (von 30 Minuten, wenn Schwerpunktfach, sonst 20 Minuten)
  • Schulische Ensemblepraxis (von 20 Minuten)
  • Schulpraktisches Klavierspiel (von 30 Minuten)
  • Chorleitung (von 20 Minuten)
  • Orchesterleitung (von 20 Minuten)
  • Bigbandleitung (von 20 Minuten)

Hinzu kommt hier jeweils eine schriftliche Prüfung aus folgenden Themengebieten am Ende des Studiums:

  • Gehörbildung
  • Analyse
  • Tonsatz
  • Musikpädagogik/Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden mehrere Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt fünf Stunden (im Themengebiet Gehörbildung eine Stunde).

Hast Du Sport als Didaktikfach im Lehramt Grund-, Mittel- oder Förderschullehramt gewählt, erfolgen die Prüfungen praktisch in der Demonstration von Grundtechniken folgender Sportarten während des Studiums:

  • Sportspiele (zwei wählbar aus: Basketball, Fußball, Handball, Volleyball)    
  • Gymnastik und Tanz                                                                                                               
  • Bewegungskünste
  • Leichtathletik
  • Schwimmen
  • Turnen an Geräten

 

Hast Du Sport als Unterrichtsfach im Lehramt Grund-, Mittel-, Real-, Berufsschul- oder Förderschullehramt gewählt, erfolgen die Prüfungen praktisch in der Demonstration von Grundtechniken sowie einer mündlichen sporttheoretischen Prüfung (von 10 Minuten) folgender Sportarten während des Studiums:

  • Sportspiele (zwei wählbar aus: Basketball, Fußball, Handball, Volleyball)
  • Gymnastik und Tanz
  • Leichtathletik
  • Schwimmen
  • Turnen an Geräten einschließlich Bewegungskünste
  • Schneesport (Ski Alpin)

Hinzu kommt hier jeweils eine schriftliche Prüfung aus folgenden Themengebieten am Ende des Studiums:

  • Bewegungswissenschaft/Trainingswissenschaft
  • Sportpädagogik/Fachdidaktik

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden vier Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Stunden.

 

Hast Du Sport als Unterrichtsfach im Lehramt Gymnasium gewählt, erfolgen die Prüfungen praktisch in der Demonstration von Grundtechniken sowie einer mündlichen sporttheoretischen Prüfung (von 10 Minuten) folgender Sportarten während des Studiums:

  • Sportspiele (zwei wählbar aus: Basketball, Fußball, Handball, Volleyball)
  • Gymnastik und Tanz
  • Leichtathletik
  • Schwimmen
  • Turnen an Geräten einschließlich Bewegungskünste
  • Schneesport (Ski Alpin)

Hinzu kommt hier jeweils eine schriftliche Prüfung aus folgenden Themengebieten am Ende des Studiums:

  • Bewegungswissenschaft/Trainingswissenschaft
  • Sportpädagogik/Fachdidaktik
  • Sportbiologie/Sportmedizin

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden vier Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden muss. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt vier Stunden.

Hast Du Schulpsychologie gewählt, erfolgen die Prüfungen unabhängig von der Schulart und Fächerverbindung schriftlich in folgenden Themengebieten:

  • Psychologische Diagnostik
  • Pädagogische Psychologie
  • Klinische Psychologie

Prüfungsablauf: Pro Themengebiet werden drei Aufgaben gestellt, von welchen nur eine bearbeitet werden müssen. Welche Aufgabe Du wählst bleibt Dir selbst überlassen. Die Bearbeitungszeit beträgt vier Stunden (im Themengebiet Psychologischen Diagnostik sechs Stunden).

Vor dem Examen

Organisatorisches

Grundsätzlich musst Du das Examen in all Deinen Fächern gleichzeitig ablegen. NUR das EWS-Examen kannst Du vorziehen und separat schreiben (ohne Mindeststudienzeit), sobald Du

  • das pädagogisch-didaktische Praktikum abgeschlossen hast
  • und die entsprechenden ECTS-Punkte (36 bei LA Gymnasium und Realschule, 45 bei LA Grund-, Mittel- und Förderschule) nachweisen kannst.

Du kannst jedoch ECTS-Punkte, die Du bei Anmeldung zum EWS-Examen noch nicht nachweisen kannst, bis zwei Werktage vor dem Prüfungstermin nachreichen.

Das letzte Semester vor dem Examen ist in Bayern bisher dafür vorgesehen, ECTS-Punkte zu absolvieren. Für die Examensvorbereitung braucht man jedoch Zeit. Wie soll man sich auf das Examen vorbereiten und gleichzeitig noch 30 ECTS-Punkte erwerben?

Momentan bleiben zwei Möglichkeiten: Veranstaltungen vorziehen, um das Studium in Regelstudienzeit abzuschließen oder Semester dranzuhängen. Wer länger studiert, verliert allerdings seinen Freiversuch, hat also nur zwei Versuche, das Examen zu bestehen.

Das muss sich ändern. Die Studierenden im BLLV wollen das so nicht hinnehmen und fordern: das Lehramtsstudium sollte die Examensvorbereitung in der Regelstudienzeit berücksichtigen. Mehr zu unseren Forderungen findest Du hier.

Die Meldung zum Examen muss erfolgen bis:

  • bei Prüfung im Frühjahr zum 01. August des Vorjahres
  • bei Prüfung im Herbst zum 01. Februar des Prüfungsjahres

Der Zugang zur Onlineanmeldung ist jeweils zwei Monate vor der genannten Frist freigeschaltet.

Die Anmeldung zum Examen erfolgt zunächst online auf der Seite des Kultusministeriums. Die ausgedruckte und unterschriebene Onlineanmeldung sowie weitere erforderliche Unterlagen musst Du bei dem für Dich zuständigen Prüfungsamt innerhalb einer Frist persönlich einreichen.

Innerhalb des o.g. Anmeldezeitraums brauchst Du:

  • eine ausgedruckte und unterschriebene Onlineanmeldung
  • eine aktuelle Immatrikulations- oder Studienverlaufsbescheinigung
  • eine beglaubigte Geburtsurkunde (nur bei der Erstanmeldung)

Bis zwei Werktage (spätestens!) vor dem ersten Einzelprüfungstermin kannst Du nachreichen:

  • einen Nachweis fehlender erforderlicher Prüfungsleistungen (z.B. durch Transcipt of Records)
  • einen Nachweis der zu absolvierenden Praktika (inkl. Betriebspraktikum!)
  • ggf. einen Nachweis der geforderten Sprachkenntnisse

Weitere Infos findest Du auf der jeweiligen Homepage des für Dich zuständigen Prüfungsamts.

Der Prüfungszeitraum im Frühjahr ist i.d.R. von Mitte Februar bis Ende Juni, der Prüfungszeitraum im Herbst ist i.d.R. von Anfang August bis Anfang Dezember.

Die schriftlichen Prüfungen finden jeweils in der ersten, die mündlichen Prüfungen in der zweiten Hälfte des Prüfungszeitraums statt. Der Zeitraum für die praktischen Prüfungen in Kunst und Musik wird zunächst nicht genauer eingegrenzt.

Die endgültigen Termine (und Orte) werden dann mit dem Zulassungsschreiben relativ kurzfristig vor dem Termin postalisch bekanntgegeben.

Die voraussichtlichen Zeiträume, in denen die schriftlichen, praktischen und mündlichen Einzelprüfungen stattfinden, werden etwa zehn Monate vor Beginn des jeweiligen Prüfungstermins per Bekanntmachung auf der Seite des Kultusministeriums und des für dich zuständigen Prüfungsamts veröffentlicht.

Ein vorläufiger Terminplan wird dort etwa drei Monate vor Beginn des Prüfungszeitraums veröffentlicht. Die endgültigen Termine (und Orte) werden dann mit dem Zulassungsschreiben relativ kurzfristig vor dem Termin postalisch bekanntgegeben.

Im Anschluss an die Anmeldung müssen die Termine besonders für die schriftlichen Einzelprüfungen überschneidungsfrei festgelegt werden. Dabei sind die ca. 350 schriftlichen Einzelprüfungen der in unterschiedlichen Fächerverbindungen (und ggf. Erweiterungsfächern) gemeldeten ca. 7.500 Prüfungsteilnehmerinnen und Prüfungsteilnehmer zu berücksichtigen. Zudem müssen die später hinzukommenden Prüfungsteilnehmerinnen und Prüfungsteilnehmer berücksichtigt werden, welche die Prüfung wiederholen müssen.

Vorbereitung

Das hängt ganz von Dir ab. Wenn Du es gut in Regelstudienzeit schaffst, warum ein Semester dranhängen?

ABER: Wenn Du Dich nicht genug vorbereitet fühlst oder Du es zeitlich einfach nicht schaffst, Du eventuell sogar nebenbei arbeiten musst, dann nimm Dir die Zeit, die Du brauchst, auch wenn Du über die Regelstudienzeit hinaus studierst! Das Wichtigste ist, gesund zu bleiben und soweit möglich nicht zu verzweifeln, dann klappt es auch mit einem guten Staatsexamen, das dir am Ende mehr hilft als ein Semester weniger zu studieren.

Mit unseren Tipps und Tricks können wir Dir dabei helfen.

Das liegt sehr an Dir, Du weißt, was du schaffen kannst. Mit der richtigen Einstellung und einem starken Willen kann man Einiges schaffen! Vielen hilft es, sich nur noch (mehr) auf bestimmte Themengebiete zu fokussieren und auf die passenden Fragen zu hoffen.

Das lässt sich leider schlecht allgemein sagen. Jeder lernt unterschiedlich schnell und gut auswendig. Wichtig ist, dass Du bei der Menge an Stoff für das Examen die Inhalte gut im Gedächtnis verankert hast. Kurzfristiges "Bulimielernen" ist wenig sinnvoll. Wenn Du wenige Wochen vor dem Examen anfängst zu lernen, bleibt Dir wohl nichts anderes übrig, an anderer Stelle warst Du bestimmt auch damit erfolgreich. Fange also so früh wie möglich an, dass es erst gar nicht soweit kommt!

Hier gibt es keine Pauschalantwort. Generell empfiehlt sich aber ein Lernplan mit einer guten Mischung, sodass Du Abwechslung hast. Wenn es dann näher an die Prüfungen geht, ist es empfehlenswert, sich ca. eine Woche vor der Prüfung auf ein Fach zu konzentrieren. Wichtig ist: Jeder muss für sich selbst herausfinden, was am besten funktioniert. Wenn Du überhaupt nicht parallel lernen kannst, dann passe Deinen individuellen Lernplan entsprechend an.

Ein Tipp einer Studentin: In Grundschulpädagogik ist es so, dass sechs Fragen im Examen drankommen und die meistens zu Lernbereichen kombiniert werden. Deswegen reicht es nicht, wenn man da nur für einen Lernbereich lernt. Wir machen es so, dass wir zu allen sechs Lernbereichen Skripte schreiben. Wir nutzen da die Vorlesung als Orientierung und ergänzen dann durch Bücher oder Online-Recherche. Wir haben uns dann auf vier Bereiche fokussiert, die sich gut verbinden lassen. Die "Randthemen" kannst Du dann entweder weglassen oder nur kurz anschauen. Übrigens: Von diesen sechs Fragen, die gestellt werden, muss man nur eine bearbeiten. Es lohnt sich aber trotzdem, sich mehrere Lernbereiche anzuschauen und zu lernen, sodass man in der Prüfung nicht doch überrascht wird.

Such Dir eine Methode, die Dir hilft, Dich zu entspannen. Das können z.B. sein: Spaziergänge, Meditationen, Rituale, Sport oder sich mit Freunden treffen. Mach Dir realistische Lernpläne und passe sie so für Dich an, dass Du immer ein ruhiges Gewissen hast.

Im Examen

Kurz vor und in der Prüfung

In diesem Fall ist es besser, persönlich beim Kultusministerium anzurufen bzw. im Prüfungsamt nachzufragen, wie der beste Weg aussehen kann.

Bitte wende Dich in diesem (äußerst unwahrscheinlichen) Fall an die Außenstellen des Prüfungsamtes an Deiner Universität. Dort wird Dir Auskunft gegeben. Oft kann nur im Einzelfall entschieden werden.

Grundsätzlich ja. Du solltest aber den Flugmodus wählen oder es ausschalten.

Das variiert je nach Fach und Fächerverbindung. Eine aktuelle Übersicht findest du hier.

In der Regel gibt es einen Zeitzuschlag und/oder der Fehler wird bei der Korrektur berücksichtigt. Wir verstehen aber, dass das natürlich nicht immer ausreichend ist und setzen uns daher dafür ein, dass es eine bessere Kontrolle im Vorfeld geben muss! Mehr zu unseren Forderungen findest Du hier.

Nach dem Examen

Korrektur und Benotung

Grundlage der Bewertung schriftlicher Einzelprüfungen nach § 26 Abs. 11 Doppelbuchst. ff Lehramtsprüfungsordnung I (LPO I) sind einzig die Aufgabenstellung und die Ausführungen der Prüfungsteilnehmerin/des Prüfungsteilnehmers hierzu unter Verwendung der Notenskala inkl. Legaldefinition der Noten nach § 12 Abs. 1 LPO I. Die Bewertung wird durch die bestellten prüfungsberechtigten Personen entsprechend in eigener Verantwortung durchgeführt. Gegebenenfalls von den Erstellenden des Themas zur Verfügung gestellte Lösungshinweise stellen ein für den Prüfer unverbindliches internes Arbeitspapier dar. Solche Lösungshinweise betreffen somit nicht das konkrete Prüfungsverfahren der einzelnen Prüfungsteilnehmerin/des einzelnen Prüfungsteilnehmers, sondern geben den Prüfer*innen lediglich eine allgemeine Hilfestellung.

Die Vorgabe eines verbindlichen Erwartungshorizonts oder eines verbindlichen Bewertungshorizonts z.B. durch das StMUK wäre ein Eingriff in die fachliche Bewertungshoheit der Prüfer*innen, die ihnen auch durch die einschlägige Rechtsprechung zugestanden wird.

Die Studierenden im BLLV wollen das so nicht hinnehmen und fordern einen transparenten Bewertungs- und Erwartungshorizont. Mehr zu unseren Forderungen findest du hier.

Das Examen wird von zwei prüfungsberechtigten Personen aus ganz Bayern korrigiert. Die Namen der prüfenden Personen bleiben geheim.

Du hast bestanden, wenn Du alle Fächerexamen bestanden hast. Du darfst in den allermeisten Fällen nur keine Note 6 in einer Prüfung haben, dann bist Du in diesem Fach durchgefallen. Weitere Infos findest du hier. Melde Dich bei weiteren Fragen gerne bei Ulla, unserer Hochschulreferentin: 089 72100 140 oder hochschulreferat(at)bllv.de.

Prinzipiell kannst Du schon eine 5 schreiben, wenn sich aus der Gesamtsumme eine Note ergibt, die nicht schlechter als "ausreichend" ist. Zur Berechnung findest Du in der nächsten Frage mehr.

Die Berechnung ist leider sehr umfangreich, da die Berechnung der Endnote schulart- und fachspezifisch geregelt ist. Mehr Infos findest du hier.

In der LPO §12 (2) findest Du die entsprechende Info. Dort heißt es „Die Note wird auf zwei Dezimalstellen berechnet; die dritte Dezimalstelle bleibt unberücksichtigt. Es ergibt ein so errechneter Zahlenwert

  • von 1,00 bis einschließlich 1,50 die Note sehr gut
  • von 1,51 bis einschließlich 2,50 die Note gut
  • von 2,51 bis einschließlich 3,50 die Note befriedigend
  • von 3,51 bis einschließlich 4,50 die Note ausreichend
  • von 4,51 bis einschließlich 5,50 die Note mangelhaft
  • von über 5,50 die Note ungenügend"

Wenn man zwei Fächer studiert und nur in einem durchfällt, muss man nur das nichtbestandene Fach wiederholen. Weitere Infos findest du hier.

Soweit uns bekannt ist, gibt es keine Vorgaben. Jeder Korrektor/jede Korrektorin vergibt Punkte im eigenen Ermessen, auch Folgefehler können individuell festgelegt werden.

Und dann...?

Dazu wende Dich am besten an Ulla, unsere Hochschulreferentin: 089 72100 140 oder hochschulreferat(at)bllv.de.

Ja, es gibt Möglichkeiten, ist aber abhängig davon, in welchem Fach Du nicht bestanden hast. Für weitere Infos wende Dich am besten an Ulla, unsere Hochschulreferentin: 089 72100 140 oder hochschulreferat(at)bllv.de.

Es ist wichtig sich daran zu orientieren, aber natürlich können die Prognosen nie eine absolut sichere Aussage geben. Wir empfehlen auch die Bildungspolitik zu verfolgen, weil dort über Lehrstellen entschieden wird. Hier findest Du die aktuellen Einstellungszahlen.

Das ist abhängig von Jahr und Fächerkombination. Der BLLV stellt hier regelmäßig die aktuellen Einstellungszahlen online.

Du hast verschiedene Möglichkeiten, hier ein paar Beispiele:

  • Arbeite als Aushilfskraft in einer Schule, ob als mobile Reserve oder auch nur in der Mittagsbetreuung - so kannst Du schon wertvolle Erfahrungen für Deinen Vorbereitungsdienst sammeln.
  • Geh ins Ausland um dort ein Praktikum zu machen und Unterrichtserfahrung zu sammeln. Praktikumsangebote mit dem BLLV findest Du hier.
  • Nutze die Chance und mache ein Praktikum in einem anderen Bereich. Dadurch bekommst Du Einblicke in Bereiche außerhalb des Lehrerdaseins, stehst vor neuen Herausforderungen und kannst Deine eigene Persönlichkeit stärken.
  • Nutze die Zeit, um all die Dinge zu tun, die Du schon immer mal machen wolltest

Das Wichtigste ist aber: Sieh die Pause nicht als Belastung an, sondern genieße die Zeit und tu das, worauf du Lust hast, um erholt und motiviert in dein Referendariat starten zu können!


Du hast weitere Fragen? Wir ergänzen unsere FAQ regelmäßig. Es lohnt sich also, öfter vorbeizuschauen! Du kannst aber auch den Fragen-Freitag auf unserem Instagram Account lehramt_stexit nutzen. Hier beantworten die Lehramtsstudierenden Carina, Franzi und Gerrit Deine Fragen zum Thema Staatsexamen.

*Die Inhalte dieser Seite werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt (Stand 2019). Wir übernehmen jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Qualität oder Aktualität der bereitgestellten Inhalte.