Projektvorstellung

Das Konzept ist eine Win-win-Situation für die namibische und die deutsche Seite: Ausgleich des Deutschlehrermangels in Namibia – Praxiserfahrung für die deutschen Studierenden.

Bei unserem Auslandsprogramm in Namibia handelt es sich um ein Projekt von mindestens 6 Monaten in verschiedenen Schulen in Namibia. Du übernimmst eigenverantwortlich vorwiegend den Deutschunterricht. Der Umfang der zu leistenden Stunden variiert von Schule zu Schule. Neben dem Fach Deutsch als Fremdsprache kannst Du je nach Kapazität auch weitere Fächer übernehmen oder Projekte durchführen.

Immer mehr namibische Schüler entscheiden sich für das Fach Deutsch als Fremdsprache und werden von ihren Eltern bewusst an Schulen eingeschult, die eine frühe Deutschförderung anbieten, da sie sich so vielfältige Zukunftschancen in Schule und Beruf, vor allem im Bereich von Wirtschaft und Tourismus, versprechen.

In vielen Fällen werden unsere Studierenden dann angefordert, wenn namibische Lehrkräfte in den Ruhestand treten und es der Schule nicht gelingt, Nachfolger zu finden. Der Mangel an qualifizierten Deutschlehrkräften stellt im namibischen Schulsystem offensichtlich ein zunehmendes Problem dar. Daher gewinnt das Projekt an Bedeutung und ist mittlerweile bis in die oberen Reihen der namibischen Ministerien bekannt.

Für die Studierenden bedeutet dieser Aufenthalt auch ein intensives Training in der Vorbereitung und Realisierung von Unterricht. Dies ist gerade nach dem stark theoriebetonten Studium an den Universitäten eine überaus wertvolle Erfahrung und gleichzeitig eine Bewährung im Hinblick auf das in Deutschland abzuleistende Referendariat im Anschluss an das Studium. Ehemalige Teilnehmer des Projekts erwerben einen unvergleichlichen Vorteil gegenüber Referendaren, die diese eigenverantwortlichen Erfahrungen im Unterrichten noch nicht sammeln konnten.

Ein weiteres Plus stellt die Tatsache dar, dass die Teilnehmer unseres Projektes aus den verschiedensten Lehramtsstudiengängen kommen: Grundschule, Mittelschule, Realschule, Gymnasium, Förderschule und Berufsschule. Somit wird ein Austausch unter den Studierenden verschiedener Schularten möglich, der ebenfalls als überaus bereichernd empfunden wird.

Was wird geboten – was musst du tun

Leistungen von Projektseite

  • Persönliche Beratung zur Einbettung des Auslandsaufenthaltes in das Studium
  • Vorbereitungsseminar und Möglichkeiten des Austauschs mit aktuellen Teilnehmern des Projekts
  • Vermittlung an die Partnerschule
  • Beantragung der Visa nach vorheriger gemeinsamer Zusammenstellung aller notwendigen Unterlagen Zur Verfügung stellen von persönlichen Ansprechpartnern

Leistungen von Studierendenseite

  • Organisation und Kosten für die Reise
  • Intensive Beratung über notwendige Impfungen sowie die Übernahme der Kosten dafür
  • Private Ausgaben im Gastland für Urlaubs-/Wochenendreisen, Freizeitaktivitäten
  • Visagebühren
  • KEINE Vermittlungsgebühren

Leistungen von Schulseite

  • Freie Unterkunft für die Studierenden
  • Freie Verpflegung für die Studierenden
  • Je nach Möglichkeit der Schule und aktueller Situation, Zahlung eines kleinen Taschengelds

Du bist gefragt!

Das ist dein Afrika!

Wir stecken den Rahmen bewusst so, dass viel Organisation in der Hand der Studierenden bleibt. Die ganze Vorbereitung gehört mit zum Konzept. Dadurch, dass man selbst für vieles verantwortlich ist, hat man auch viele Freiheiten, sich den Aufenthalt in Namibia genau so zu gestalten, wie es zu einem passt. Die Verantwortung und Freiheit, die unsere Studierenden bekommen, lassen sie in vielen Punkten über sich selbst hinauswachsen. Und wer doch mal eine helfende Hand braucht, bekommt diese jederzeit und gerne von seinem persönlichen Ansprechpartner.

Das Namibia School Project ist weit mehr, als „nur“ Deutschunterricht! Hier eine Auswahl dessen, was unsere bisherigen Teilnehmer alles auf die Beine gestellt haben:

  • Teilnahmen und Siege beim Sprachwettbewerb des Goethe Instituts
  • Organisation von Sportwettbewerben
  • Instandsetzung der Schulbibliothek
  • Multikulturelle Kochnachmittage
  • Leitung des Jugendchores mit Auftritten und Teilnahmen an Wettbewerben
  • Kunstprojekte zur Verschönerung des Schul-/Hostelgeländes
  • Unterstützung von Renovierungsarbeiten der Schule
  • Etablierung und Weiterführung des Fußballprojekts „Auf Ballhöhe“ (s. hierzu auch „FUSSBALLPROJEKT“).
  • Gründung eines Vereins zum Wiederaufbau des abgebrannten Schülerhostels (https://sigobssecondaryschoolassociation.wordpress.com/)

Was auch immer Dich begeistert, begeistere andere damit und gib den Schülern, die meist aus kargen Verhältnissen ohne große Beschäftigung kommen, die Möglichkeit, Neues zu erfahren! Dabei gestaltest Du Dir Deine Nachmittage und Wochenenden in Absprache mit Deiner Schule so, wie es dir passt, und erlebst unvergessliche Momente.

Momentaufnahmen