Mittelschule Nr. 20 (Pasch-Schule), Orscha, Weissrussland

Nach meiner Ankunft wurde ich mit aller Freundlichkeit empfangen, vom Bahnhof abgeholt und zu meiner Gastfamilie gebracht, bei der ich mich total wohl fühlte. Schon am nächsten Tag haben mir ein paar SchülerInnen die Sehenswürdigkeiten der Stadt gezeigt und mir die ersten russischen Wörter beigebracht.

Was macht dieses Projekt besonders?

Du darfst den Unterricht in verschiedenen Klassenstufen gestalten, übernimmst die Organisation und Durchführung kleiner Gesprächsrunden mit den SchülerInnen und arbeitest an eigenen Projekten zum Thema Deutschland. An der Schule Nr. 20 in Orscha werden die Klassen für den Fremdsprachenunterricht geteilt, wodurch maximal 10 Schülerinnen und Schüler in einer Unterrichtsgruppe sind. Das sind die besten Voraussetzungen für einen methodenreichen, subjekt- und handlungsorientierten Unterricht. (Frontalunterricht ist dort oft vorherrschende Form des Unterrichts). Da nur wenige Menschen Englisch sprechen, kannst Du mit etwas Russischkenntnissen den Alltag, Land und Leute außerhalb der Schule auf eine authentische Weise kennen lernen. Das ist durchaus beeindruckend, denn vieles ist anders und eben nicht so typisch europäisch geprägt.

Faktencheck

Alter der Schüler
11 – 18 Jahre (bei Auswahl der Klassen darfst du mitentscheiden)

Mögliche Tätigkeitsfelder

  • Deutsch unterrichten (Deutsch als Zweitsprache)
  • Projekte organisieren z.B. Vor- und Nachbereitung eines deutschen Filmes, Projekte zum Thema Klischees in Deutschland und Weißrussland
  • Kommunikationsrunden leiten
  • Hospitation im Unterricht
  • kleine Aufgaben übernehmen, z.B. Sprachübungen mit den SchülerInnen

Tagesablauf

  • der zeitliche Aufwand pro Tag variiert je nachdem wie viele Stunden übernommen werden sollen/können. Im Schnitt waren es ca. 4 Stunden Unterricht/Projektarbeit am Tag. Hinzu kommt Vorbereitungszeit

Praktikumsdauer
8 Wochen

Unterbringung
entweder in eigener kleinen Wohnung oder bei einer Gastfamilie, eine junge Lehrerin und ihre Eltern

Die Schule im Web
Mittelschule in Orscha

Wissenswertes

Notwendige Voraussetzungen

  • in der Schule sollst Du mit den Schülern Deutsch sprechen. Deshalb ist es kein Problem, wenn Du kaum/ kein Russisch anfangs sprichst
  • Dennoch: im Alltag sind Russischkenntnisse von Vorteil
  • Auslandskrankenversicherung (darum hat sich das Goethe Institut gekümmert)
  • Visum

Kosten

  • Flug: ca. 200 – 300 €
  • Visum: ca. 60 €
  • Impfungen: mehrere 100 € (Kosten werden oft von Krankenkasse übernommen)
  • Sonstiges: die Lebenserhaltungskosten in Weißrussland sind sehr gering; optional extra Geld zum Reisen einplanen (Baltikum, Stockholm, Helsinki, etc.)

Das darfst Du nicht vergessen

  • etwas Russisch vorab lernen ist von Vorteil
  • kein Vegetarier zu sein ist von Vorteil, da die Küche sehr fleischlastig ist
  • Offenheit. Biete deine Hilfe in der Schule an, bringe eigene Vorschläge für Projekte
  • Materialien selbst erarbeiten oder beim Goethe-Institut in Minsk anfordern

Wem wir dieses Projekt wärmstens empfehlen

Du hast die Möglichkeit, deine Expertise im Unterrichten zu testen und den Einheimischen die Deutsche Sprache, Kultur und Geographie auf didaktisch interessante Weise beizubringen. Sowohl von Seiten der Lehrer, als auch des Schulleiters kannst Du sehr viel Unterstützung erwarten. Natürlich ist Eigeninitiative gerne gesehen, so besteht die Option den LehrerInnen in der Umgebung in einer Fortbildung etwas über didaktische Methoden zu erzählen, z.B. innere Differenzierung im Deutschunterricht. Da Du die SchülerInnen auch auf die Deutschprüfung des Goethe-Instituts vorbereiten wirst, ist dahingegen ein gewisses Vorwissen hilfreich, aber nicht zwingend notwendig.

Erste Einblicke