Greenbay High School, Auckland, Neuseeland

Was mich besonders am neuseeländischen Schulsystem beeindruckt hat, ist die starke Zusammenarbeit zwischen LehrerInnen und SchülerInnen. Hier kann jede Schülerin und jeder Schüler seine Kompetenzen erkennen und entfalten und es herrscht kein so enormer Leistungsdruck wie in Deutschland.

Was macht dieses Projekt besonders?

Das Projekt bietet einen super Einblick in - meiner Meinung nach - eines der besten und verglichen mit Deutschland sehr vorbildlichen und unterschiedlichen Schulsystems. Die Verwendung moderner Medien ist hier alltäglicher Standard und der Fokus liegt auf Kompetenzentwicklung, Persönlichkeitsentwicklung und Erziehung zur Selbstständigkeit. Die Schule ist außerdem international, d.h. es gibt viele internationale Schülerinnen und Schüler. Zudem ist Neuseeland natürlich ein landschaftlich und kulturell wunderschönes und interessantes Land.

Faktencheck

Alter der Schüler

Alter der Schüler/innen:  Jugendliche zwischen ca. 12-17 Jahren (Klasse 9-13)

Mögliche Tätigkeitsfelder

  • Allgemeine Unterrichtshospitation (nicht nur in Deutsch, sondern auch in anderen Fächern, z.B.  in Social studies, Drama, Japanese, Maths, etc.)
  • Individuelle Förderung einzelner DaF Schülerinnen und Schüler
  • Begleitung und Betreuung von DaF Klassen und Lerngruppen
  • Mitgestaltung von Unterrichtseinheiten (z.B. Präsentationen über Deutschland, München, Karneval usw.)
  • Team teaching
  • Eigene Stunden oder Teilstunden halten
  • Ansprechpartner bei Unterrichtsfragen
  • Teilnahme an Lehrerbesprechungen

Tagesablauf

  • Mo, Mi, Fr: 08:20-8:40 Briefing (kurzes Besprechen im Lehrerzimmer über wichtige oder aktuelle Angelegenheiten)
  • Mo, Di, Mi, Fr:
    • 08:40-10:45: Block 1 (08:40-9:40 Period 1, 9:45-10:45 Period 2)
    • 10:45-11:05: Form time (Klassenleitung kann wichtige Dinge mit Schülerinnen und Schülern besprechen)
    • 11:05-11:25: Interval
    • 11:25-13:30: Block 2 (11:25-12:25 Period 3, 12:30-13:30 Period 4)
    • 13:30-14:15: Lunch (meistens Freitag nicht)
    • 14:15-15:15: Block 3 (Period 5; meistens Freitag nicht)
    • Danach manchmal noch Besprechungen
  • Do:

    • 9:20-11:20: Block 1 (9:20-10:20 Period 1, 10:20-11:20 Period 2)
    • 11:20-11:45: Interval
    • 11:45-13:45 Block 2 (11:45-12:45 Period 3, 12:45-13:45 Period 4)
    • 13:45-14:15: Lunch
    • 14:5-15:15 Block 3 (Period 5)

Praktikumsdauer
4-8 Wochen

Unterbringung (kann sich jährlich ändern)

AirBnB bei Lynda und Gary Richardson (sehr nette Menschen! Sie haben außerdem 2 Katzen)

  • Frühstück inkl. (Toast oder Müsli) sowie Mitbenutzung Küche / Wohnzimmer / Garten /Waschmaschine etc.
  • restliches Essen muss man sich selber machen oder kaufen
  • ca. 30 min zu Fuß zur Schule
  • Supermarkt (New World), Apotheke und weitere Läden zu Fuß innerhalb von ca. 15 min. erreichbar
  • es kann sein, dass parallel noch ein weiterer Gast mit im Haus wohnt, mit dem man sich das Bad teilt
  • die Unterkunft wird bezahlt

Die Schule im Web
https://www.greenbayhigh.school.nz/

Wissenswertes

Notwendige Voraussetzungen

  • Bei Aufenthalt unter 3 Monaten NZeTA (New Zealand electronic Travel Authority) max. 72h vor Flug online beantragen (!)
  • Keine besonderen Impfungen notwendig
  • Gute Englischkenntnisse
  • Offenheit für Neues
  • Freude am Unterrichten
  • Aufgeschlossenheit gegenüber anderen

Kosten

  • Flug ca. 1000-1200 € (frühzeitig buchen!)
  • Selbstverpflegung in 5 Wochen ca. 800-1000 NZ$ p.p.
  • Kosten für Ausflüge bzw. reisen danach bedenken

Das darfst Du nicht vergessen

  • Sonnencreme mit hohem Sonnenschutzfaktor (50+)
  • Laptop
  • Kreditkarte
  • (Internationaler) Studentenausweis
  • Evtl. Internationaler Führerschein, um danach noch zu reisen
  • Am Flughafen eine neuseeländische SIM Card zu kaufen
  • At HOP Card für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel (gibt es z.B. im New World Supermarkt in Green Bay)
  • Deutsche Süßigkeiten für Gastfamilie (z.B. Haribo)
  • Kleidung für alle Wetterlagen (Regenjacke! Wetter kann sich sehr schnell ändern)
  • Evtl. Schlafmaske (es gibt keine gescheiten Rollläden) und Ohrstöpsel
  • Anti-Mücken-Mittel
  • Umgebung erkunden und Wochenendausflüge machen (z.B. zur Bay of Islands)

Wem wir dieses Projekt wärmstens empfehlen

Auf jeden Fall Leuten, denen wirklich lange Flüge nichts ausmachen und die sich für ein anderes, viel digitaleres und moderneres Schulsystem interessieren. Das Projekt ist außerdem für StudentInnen aller Schularten geeignet, am besten natürlich für GymnasialstudentInnen (da es ja ne High school ist), aber dadurch, dass die jüngsten SchülerInnen 12 Jahre alt sind und nebenan auch die Grundschule ist, wohin man auch mal gehen kann, eignet sich das Projekt wirklich für jeden! Außerdem ist es für Leute empfehlenswert, die vielleicht in ein eher westlich geprägtes Land wollen, aber dennoch eine total neue Kultur kennenlernen wollen (Maori) bzw. ist Neuseeland ja generell sehr international geprägt, was Einblicke in viele verschiedene Kulturen bietet. Zuletzt sollte man natürlich Freude am Unterrichten (ab Tag 1 ist man sofort total eingebunden) mitbringen und eine Person sein, die aufgeschlossen gegenüber anderen Menschen und neuen Dingen ist.