Anmchara International School , Sega, Ghana

Man lernt nicht nur eine andere Kultur kennen, sondern auch sich selbst. Bildung ist der Schlüssel zur Welt und man lernt auch die kleinen Dinge wertzuschätzen.

Was macht dieses Projekt besonders?

Die Anmchara International School wurde 2002 gegründet und setzt sich aus einer Primary School und einer High School zusammen. Desweiteren befindet sich auf dem Schulgelände noch ein Internat. Die Anwendungen der Unterrichtsmethoden, welche man in seinem Studium gelernt hat, sind hier sehr lehrreich und finden positiven Anklang, sowohl bei den Schülern als auch bei den Lehrern vor Ort. Neben der Hospitation übernimmst du schnell Klassen der Primary School und darfst eine Bandbreite von Fächern unterrichten.

Faktencheck

Alter der Schüler

sämtliche Altersstufen: Kindergarten, Primary School (6 - 12 Jahre), Junior High School (12 - 16 Jahre), Senior High School

Mögliche Tätigkeitsfelder

  • Übernahme von eigenen Unterrichtsstunden (z.B. Mathematik, Natural Science, Creative Arts,  Englisch (Primary School)
  • Unterstützung im Unterricht in der High School
  • Gestaltung des Klassenzimmers (z.B. Plakate für Mathematik und Englisch)
  • Aufsicht der Kinder am Nachmittag

Tagesablauf

  • Mo/Mi/Do: 7.00 – 15.30 Uhr
  • Di/Fr: 7.00 – 15.00 Uhr
  • nach der Schule: Unterrichtsvorbereitung, Unterstützung bei der Gestaltung der Schule oder Freizeit, Hausaufgabenhilfe für die Internatsschüler

Praktikumsdauer
ca. 8 Wochen, auch mehrere Monate möglich

Unterbringung
Du wohnst bei dem Schulleiter zu Hause, 3 Fußminuten vom Schulgelände entfernt. Du hast dein eigenes Zimmer mit Bett, Schreibtisch, Schrank, Toilette und Ventilator. Bei mehreren Volunteers wird man zum Teil in einem Zimmer untergebracht. Fließend Wasser gibt es je nach Regen- oder Trockenzeit. Aber du wirst das Duschen mit deinem eigenen Eimer lieben lernen! Außerdem ist da noch die liebe Köchin, die dich drei Mal am Tag wirklich lecker und reichlich bekocht und es dir auch sonst so leicht wie möglich macht, dich zu Hause zu fühlen. Allein fühlen musst du dich aber sowieso nie, da das Haus des Schulleiters ein offener Treff für die Bürger Segas ist und du immer irgendwen antriffst, Kinder sowieso. Auch die Ziegen und Hühner warten vor dem Fenster auf dich, keine Sorge!

Die Schule im Web
Anmchara International School

Wissenswertes

Notwendige Voraussetzungen

  • Englisch notwendig, da Unterrichtssprache
  • Gelbfieberimpfung verpflichtend; Malariaprophylaxe -->Doxycyclin sehr günstig vor Ort zu erwerben; andere Impfungen wie Hepatitis A + B, Meningokokken, Tollwut und Typhus empfohlen
  • Visum mind. 4 Monate vorher beantragen
  • Bargeld mitnehmen und wechseln; Visa-Kreditkarte wird in größeren Städten akzeptiert

Kosten

  • Flug: ca. 600 € (Ethiopian Airlines)
  • Visum: 50 € + Bearbeitungsgebühr: ca. 50 €
  • Gelbfieberimpfung: 30-70 € (übernimmt teils die Krankenkasse)
  • Malariatabletten je nach Aufenthaltsdauer ca. 150€ (vor Ort günstiger)
  • Ausflüge am Wochenende: ca. 400 € (optional)
  • Unterbringung: 330 €
  • Gastgeschenke: 20-50 € (optional)

Das darfst Du nicht vergessen

  • Unterrichtsideen
  • es gibt nur sehr wenige bis keine Unterrichtsmaterialien; die Kinder haben kaum Unterrichtsutensilien zur Verfügung (in Accra Radiergummis, Hefte, Spitzer und Stifte kaufen) --> Unterrichtsmaterialien je nach Unterrichtsfach mitnehmen
  • Zeit nehmen und das Land entdecken (Kumasi, Koforidua, Cape Coast usw.)
  • leichte, atmungsaktive Kleidung
  • Moskitonetz + Insektenspray
  • Dreifachstecker (nur wenige im Haus vorhanden)
  • Powerbank (manchmal längere Stromausfälle)

Wem wir dieses Projekt wärmstens empfehlen

Eher für Studenten im fortgeschrittenen Studium zu empfehlen, denn die ghanaischen Lehrer lernen gerne neue Unterrichtsmethoden der Praktikanten, da dort der Unterricht frontal erfolgt. So kannst du mit einem kleinen Sportlehrplan und vielfältigen pädagogische und didaktischen Handlungsalternativen als Praktikant sehr viel bewirken. Da du "ins kalte Wasser geschmissen wirst" und bereits ab dem 2. - 3. Tag selbstständig unterrichtest, ist es eine sehr gute Vorbereitungszeit für das Referendariat. Die Schüler sind sehr lieb, sind motiviert und versprühen viel Lebensfreude und Energie. Das Lehrerkollegium ist für jede Unterstützung dankbar, sehr freundlich und immer hilfsbereit.

Erste Einblicke